Während des Programms

Soirée franco-allemande

Während des Semesters treffen sich die französischen Studierenden mit Mainzer Studierenden alle 14 Tage zu einem gemeinsamen Abend. Ursprünglich als Stammtisch seit dem WS 2006 / 2007 initiiert, hat sich dieses gesellige Ereignis nach und nach zu einem echten Event entwickelt und geht über ein „Treffen auf ein Gläschen“ weit hinaus: unter eifriger Beteiligung der Studierenden finden seit einem Jahr regelmäßig abwechslungsreiche Programmabende statt: ob im Winter vor dem Mainzer Schloss Eislaufen, gemeinsamen Grillen am Rhein oder einem Ausflug in die Frankfurter Metropole – hier ist für jeden was dabei!


Stadtrallye

Zu Beginn eines jeden Semesters möchten wir schnell erreichen, dass sich unsere ausländischen Studierenden (und auch die ortsfremden Deutschen) in Mainz nicht nur auskennen, sondern auch wohlfühlen.

Daher veranstaltet das Frankreichbüro jeweils zu Beginn des SS und des WS eine Stadtrallye, an der jeder teilnehmen kann, der sich hierfür interessiert. Auch fortgeschrittene Semester sind zur Teilnahme herzlich eingeladen. Neben ein paar historischen Infos zur Geburtsstadt Gutenbergs geht es hierbei insbesondere um das Kennenlernen unter den Studierenden und einem gemütlichen gemeinsamen Ausklang des Tages in einer Mainzer Kneipe.

Bei Interesse einfach eine Email an droit@uni-mainz schicken oder direkt im Frankreichbüro vorbeikommen.


Deutsch-französisches Tandem

Im Rahmen der Sprachkurse von Frau Holder werden für fortgeschrittene Semester Tandemveranstaltungen angeboten, um die eigene sprachliche Kompetenz zu erweitern und Hemmungen, die französische Sprache anzuwenden, abzubauen. Dies geschieht innerhalb kleiner Gruppen über ein beliebiges Thema, welches zu einem zwanglosen Gespräch oder auch einer interessanten Diskussion führen kann.


Juristisches Mentorenprogramm (JMP)

Das Juristische Mentoren Programm ist ein vom Auslandsbüro Jura unterstütztes Programm zur Integration und Förderung ausländischer Austauschstudierender. Studierende der Rechtswissenschaften der Universität Mainz, die sich zuvor freiwillig gemeldet haben, werden ausländischen Studierenden als Mentoren zugeteilt, damit sie einen festen inländischen Ansprechpartner in fachlichen oder auch allen  sonstigen Fragen haben. Die Mentoren treffen sich eigenständig mit ihren Schützlingen. Möglich sind Sprachtandems, gemeinsame Unternehmungen oder eben die Integration der ausländischen Studierenden in die eigene Clique oder Studiengruppe. Auch sind gemeinsame Lerngruppen usw. möglich.


Rechtsvergleichender Workshop

Deut­sche und fran­zö­si­sche Stu­die­rende des rechts­ver­glei­chen­den Work­shops in Bacha­rach am Rhein

Ein­mal im Semes­ter fah­ren die Teil­neh­mer des inte­grier­ten Pro­gramms zum gemein­sa­men Work­shop, bei dem neben selbst erar­bei­te­ten juris­ti­schen rechts­ver­glei­chen­den Vor­trä­gen in deutsch-französischen Grup­pen auch ein attrak­ti­ves Kul­tur­pro­gramm auf der Tages­ord­nung steht